http://www.eschenbach.ch/de/aktuelles/aktuellesinformationen/?action=showinfo&info_id=1180624
11.04.2021 07:10:51


Strassenunterhalt 2021

Die Gemeinde Eschenbach verfügt mit knapp 76 km Strassen der ersten und zweiten Klasse über ein relativ grosses Strassennetz, welches fortlaufend unterhalten werden muss. So sind auch dieses Jahr umfassende Arbeiten vorgesehen.

Um die notwendigen werterhaltenden Massnahmen über die kommenden Jahre strategisch zu planen, wurde eine Dringlichkeitsliste erarbeitet. So können die Arbeiten priorisiert und sinnvoll über die nächsten Jahre verteilt werden.

Die im Strassenunterhalt 2021 vorgesehenen Aufträge werden durch den Gemeinderat genehmigt und für die Vergabe in zwei Lose aufgeteilt:

1.    Eschenbach (Steinenbruggstrasse, Deckbelag Steinhauerweg)
2.    St. Gallenkappel (Oberrickenstrasse inkl. Einlenker Laad, Rispelstrasse)

Hinzu kommen kleinere Arbeiten wie etwa die Beprobung der Steigenstrasse, die Sanierung der Brücke Gublen und die Installation von Strassenleitpfosten.

Grössere Strassensanierungen im Rahmen der Investitionsrechnung
Der Kredit für den Strassenunterhalt 2021 fällt mit Fr. 377'700.– deutlich tiefer aus als im letzten Jahr (2020 waren
Fr. 917'000.– budgetiert). Dies hat den Hintergrund, dass einige Massnahmen anstehen, die mehr als Fr. 150'000.– kosten und somit in der Investitions-rechnung budgetiert sind. Auch diese Projekte wurden durch den Gemeinderat freigegeben. Somit starten die letzten Planungsarbeiten und Submissionsverfahren, sodass die Sanierungen über die Sommermonate erfolgen können.

Im Bereich der Kreuzung Egligen hat sich die Hintergoldingerstrasse in den letzten Jahren zunehmend verformt und muss dringend saniert werden, um Abplatzungen und Schlaglöcher zu vermeiden. Dabei sind auch verkehrslenkende Massnahmen vorgesehen. Durch Fussgängerschutzinseln soll die Sicherheit für die Fussgänger signifikant erhöht und das Tempo im Abbiegeprozess allgemein reduziert werden. Für diese Arbeiten sind Fr. 320'000.– im Budget enthalten.
Die Abwasserleitungen in diesem Teilstück sind in einem soliden Zustand und sollten, mit regelmässigem Unterhalt, weitere 20–30 Jahre halten. Die Wasserleitung soll jedoch vor der Strassensanierung ersetzt werden. Die Planung wird an das Ingenieurbüro Brunner + Partner AG vergeben.

Die Bannholzstrasse, Goldingen, wurde bis auf ein kleines Zwischenstück komplett saniert. Jenes ist nun nachzuholen, damit die komplette Bannholzstrasse für die nächsten 20 Jahre gerüstet ist. Für diese Arbeiten sind Fr. 170'000.– vorgesehen.

Die Gerstrasse im Oberholz wurde 2019 vom Skilift bis auf die Anhöhe komplett saniert. Das nachfolgende Teilstück bis zum Hof Zwischenbrugger ist nach wie vor eine Kiesstrasse. Diese wird mit jedem grösseren Regenereignis stark ausgewaschen und ist daher für die Gemeinde sehr unterhaltsintensiv. Um dem entgegenzuwirken, werden ein Belag sowie eine ordentliche Entwässerung eingebaut. Zudem wird der bestehende Bachdurchlass ausgeweitet und saniert. Die Planung für den Auftrag mit einem Investitionsbudget von Fr. 150'000.– wird ebenfalls an das Ingenieurbüro Brunner + Partner AG vergeben.

Vergabe weiterer Planungsarbeiten
Wie im «Eschenbach aktuell», Ausgabe Nr. 2 berichtet, wird das Gebiet Hofacker, Mühle- und Rainstrasse in Eschenbach saniert. Zeitgleich mit der Erstellung der Wasser- und Abwasserleitungen, soll dieses Jahr das Strassensanierungsprojekt ausgearbeitet und zur Bewilligung an den Kanton eingereicht werden, damit die Arbeiten im nächsten Jahr abgeschlossen werden können. Für die Projektierung durch das Ingenieurbüro Brunner + Partner AG sind Fr. 50'000.– vorgesehen.

Projekte der Wasserversorgung
Zusammen mit dem erwähnten Strassensanierungsprojekt, soll bei der Kreuzung Egligen auch die Wasserleitung ersetzt werden. Die 40-jährige Leitung aus Faserzement weist für den Löschwasserschutz eine zu kleine Dimension auf und muss deshalb erneuert werden. Das Ingenieurbüro Brunner + Partner AG, Eschenbach, wird das Strassen- und Wasserprojekt übergreifend planen. Dafür sind Fr. 200'000.- zulasten der Wasserversorgung budgetiert.

Bei der Hauptversorgungsleitung der Speerstrasse in Goldingen handelt es sich um eine Gussleitung (Ø 125 mm) aus dem Jahr 1976. Nach mehreren Wasserrohrbrüchen in den letzten Jahren soll diese auf rund 120 Metern ersetzt werden. Für den Leitungsersatz sind Fr. 200'000.– vorgesehen.

Bürg ist aktuell nur über eine Achse erschlossen, sodass der Weiler im Falle eines Ausfalls komplett von der Wasserversorgung abgeschnitten würde. Diese Problematik wurde in der Generellen Wasserversorgungsplanung (GWP) aufgenommen (siehe «Eschenbach aktuell» Ausgabe 8/2020 & Ausgabe 14/2020).

Vorgesehen ist eine Zweiteinspeisung über die Delggstrasse. Zeitgleich sollen die Goldingen-Meilen Leitung durch deren Betreiber erneuert und die Delggstrasse auf der Strecke vom Stollen Fätzikon bis zur Bürgstrasse saniert werden. Für diese Arbeiten sind im Budget 2021 Fr. 750'000.– vorgesehen. Die Planung wurde an das Ingenieurbüro Frei + Krauer AG, Rapperswil, vergeben, welche auch die GWP erarbeitet hat und mit der Komplexität des Vorhabens bereits vertraut ist.



Datum der Neuigkeit 17. März 2021
  zur Übersicht