Willkommen auf der Website der Gemeinde Eschenbach



Sprungnavigation

Von hier aus kφnnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Aktivierungsgrenze nach neuem Modell

Auch die Aktivierungsgrenze musste nach dem neuen Rechnungsmodell der St. Galler Gemeinden (RMSG) festgelegt werden. Der Gemeinderat einigte sich auf
Fr. 150’000.–.

Gemäss Art. 4 FHGV hat der Rat die Möglichkeit, die Aktivierungsgrenze festzulegen. Die Aktivierungsgrenze richtet sich nach dem Grundsatz der Wesentlichkeit und darf höchstens Fr. 200’000.– betragen. Bei der Festsetzung der Aktivierungsgrenze gilt es zu beachten, dass eine Ausgabe nur dann zu aktivieren ist, wenn sie einen wertvermehrenden Charakter aufweist. Werterhaltende Massnahmen wie Instandstellung (Wartung, funktioneller und betrieblicher Unterhalt), Instandsetzung und Erneuerung (Reparaturen, baulicher Unterhalt) werden nicht aktiviert. Der Gemeinderat hat als Aktivierungsgrenze für das neue Rechnungsmodell ab 1. Januar 2019 den Betrag von 150’000 Franken gewählt. Dies entspricht der für Gemeinden mit 5’001 bis 10’000 Einwohnern geltenden Grenze gemäss bisheriger FHGV.

Datum der Neuigkeit 11. Sept. 2017