Willkommen auf der Website der Gemeinde Eschenbach



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Medienmitteilung: Steuerfusssenkung von 2 % per 1.1.2018

Der Gemeinderat beschloss im Zuge der Budgetsitzung für das
kommende Jahr eine Senkung des Steuerfusses von 123 auf 121 %. Die Senkung wird der Bürgerversammlung vom 22. November 2017 unterbreitet. Nachhaltige Auswirkungen hat das neue Abschreibungsmodell der St. Galler Gemeinden, das auch in Eschenbach ab 1.1.2019 zur Anwendung kommt. Der Gemeinderat rechnet mit einem wiederum positiven Rechnungsergebnis für 2017 und einem nahezu ausgeglichenen Resultat für 2018.

Steuersenkung von 2 %

Der Finanzhaushalt der Gemeinde Eschenbach präsentiert sich als äusserst solide. Nach den guten Ergebnissen der letzten Jahre deutet auch der Zwischenstand der Laufenden Rechnung 2017 erneut auf ein gutes Rechnungsergebnis hin. Das Budget 2018 rechnet bei einem Aufwand von total Fr. 57‘493‘400 und einem Gesamtertrag von Fr. 57‘050‘000 mit einem nahezu ausgeglichenen Ergebnis von – Fr. 443'400 (-0,77 %). Die gesunde Bevölkerungsentwicklung, der daraus resultierende gestiegene Steuerertrag, die verbesserte Steuerkraft sowie ein beruhigendes Polster an Eigenkapital (5,6 Millionen Franken) veranlassen den Gemeinderat, eine weitere Steuersenkung zu beantragen.
Nachdem die vereinigte Gemeinde Eschenbach 2013 mit einem Steuerfuss von 127 % in die gemeinsame Geschichte startete, kann nun nach der per 1.1.2016 beschlossenen Steuerfusssenkung von 4 % auf 123 %, wiederum eine Senkung von 2 Prozentpunkten ins Auge gefasst werden.

Entwicklung Steuerfuss seit Gemeindevereinigung:
 1.1.20131.1.20141.1.20151.1.2016 1.1.2017 1.1.2018
 Steuerfuss 127% 127%127% 123% 123% 121%


*vorbehaltlich der Zustimmung der Bürgerversammlung vom 22.11.2017

Noch im Jahr 2006 lag der Steuerfuss bei den damals noch eigenständigen Gemeinden Eschenbach, Goldingen und St. Gallenkappel auf dem maximalen Steuerfuss von 162 %. Fünf Jahre später, im Jahr 2011, lag die Gemeinde Eschenbach noch bei 143 % und St. Gallenkappel bei 148 %. In Goldingen wurde 2011 noch der Maximalsteuerfuss von 162 % erhoben.

Neues Abschreibungsmodell entlastet Rechnung und stützt Steuersenkung
Das neue Abschreibungsmodell nach dem neuen Rechnungsmodell der St. Galler Gemeinden
(RMSG), das per 1.1.2019 in Kraft tritt, entlastet die Rechnung zudem nachhaltig. Auf eine Aufwertung von bereits abgeschriebenem Verwaltungsvermögen verzichtet die Politische Gemeinde Eschenbach. Die durch den Gemeinderat festgelegten neuen Abschreibungszeiträume, entsprechen nun auch der Nutzungsdauer der Objekte. Dies ermöglicht in vielen Fällen eine längere Abschreibungsdauer, was die jährliche Amortisation deutlich verringert. Die Rechnung wird somit weniger stark belastet und stützt auf lange Sicht auch die geplante Steuersenkung.

Details im Voranschlag 2018
Der Gemeinderat berücksichtigte für diesen Entscheid auch sämtliche gegenwärtigen und zukünftigen Projekte und Betriebskosten im Budget, im Investitions- und Finanzplan, welche detailliert im gedruckten Voranschlag 2018 präsentiert werden. Dieser wird bis spätestens 9. November 2017 den Stimmbürgerinnen und Stimmbürgern verteilt.

Dokument 170913_Medienmitteilung_Budget_2018_Steuersenkung_Gemeinde_Eschenbach.pdf (pdf, 218.7 kB)


Datum der Neuigkeit 13. Sept. 2017