Willkommen auf der Website der Gemeinde Eschenbach



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Kurzmitteilungen aus dem Gemeinderat

...Dach-Sanierungsarbeiten am Schulhaus Breiten vergeben.
Das Flachdach beim Mittel-Trakt des Schulhauses Breiten aus den 70er Jahren ist dringend zu sanieren. Dazu ist im Budget 2021 ein Betrag von Fr. 110’000.– vorgesehen. Nach der Durchführung einer Abgebotsrunde konnten die Dachdecker- und Spenglerarbeiten zum Preis von Fr. 92’777.50 an die Hüppi Dachbau AG, Goldingen, vergeben werden, welche das wirtschaftlich günstigste Angebot eingereicht hat. Die Sanierung wird während der Herbstferien dieses Jahres ausgeführt.

...der Beschaffung von neuen Feuerwehr-Helmen zugestimmt.
Gemäss Budget 2021 sollen neue Helme für die Feuerwehr angeschafft werden. Auf Antrag der Feuerschutzkommission hat der Gemeinderat nach einer umfassenden Offert-Prüfung der Vergabe an den renommierten Ausrüster Dräger Schweiz AG, Liebefeld, zum Preis von Fr. 32’223.85 zugestimmt. Dabei musste ein Nachtragskredit in der Höhe von Fr. 5’223.85 gesprochen werden.

...sich mit den Ortsparteien zum Polit-Gespräch getroffen.
Am 18. Mai 2021 hat sich der Gemeinderat mit den Vertretungen der Vorstände der Ortsparteien zum beidseits geschätzten Austausch getroffen. Dieser findet traditionsgemäss einmal im Jahr statt.

Bei dieser Gelegenheit konnte der Gemeinderat die Ortsparteien aus erster Hand über aktuelle und künftige Projekte informieren und die Meinungen der Parteien dazu einholen. Auf der Traktandenliste standen der Sportanlagenbau, die geplante Kirchacker-Sanierung, die bevorstehende Einführung der Parkplatzbewirtschaftung, die Dorfkerngestaltung, die Altersstrategie und auch das Thema Kiesabbau und Deponien sowie weitere Vorhaben aus dem Arbeitsprogramm des Gemeinderats.

Die Vorstände der Ortsparteien hatten zudem die Gelegenheit, Fragen direkt vom Gemeinderat beantworten zu lassen und ihre Anliegen zur Sprache zu bringen.

... eine Stellungnahme zur überarbeiteten Ortsplanung der Gemeinde Uznach abgegeben.
Auch die Gemeinde Uznach überarbeitet aktuell seine Ortsplanungsinstrumente gemäss dem neuen kantonalen Planungs- und Baugesetz. Die umliegenden Gemeinden wurden eingeladen, eine Stellungnahme zum aktuellen Stand der kommunalen Richtplanung abzugeben.

Der Eschenbacher Gemeinderat sieht folgende Berührungspunkte:

  • In Zusammenhang mit dem Bau der regionalen Verbindungsstrasse A15-Gaster soll die Uznabergstrasse von einer Gemeindestrasse in eine Kantonsstrasse aufklassiert werden. Der Gemeinderat begrüsst dieses Vorhaben, insbesondere im Hinblick auf eine allfällige Aufklassierung der angrenzenden Industriestrasse in Neuhaus.
  • Ebenfalls tangiert sieht sich der Gemeinderat durch den im kantonalen Richtplan definierten Abbaustandort im Gebiet Uznaberg. Ein entsprechendes Kiesabbauprojekt könnte sich sowohl hinsichtlich der Verkehrsbelastung als auch in Bezug auf die Veränderung der am Gemeindegebiet angrenzenden Landschaft auch auf Eschenbach auswirken und wird kritisch betrachtet.


... die Tarife für das Notschlachtlokal nach unten korrigiert.
Das Notschlachtlokal beim Entsorgungspark der ARA Gublen ist aufgrund der vergleichsweise hohen Gebühren zu tief ausgelastet. Um die Nutzung der Infrastruktur, welche nach wie vor in einem guten Zustand ist, wieder attraktiver zu machen, wurde das Gebührenkonzept mit ähnlichen Angeboten verglichen und angepasst. Dabei wurden die Preise für die verschiedenen Dienstleistungen um rund 20 % reduziert. Ebenfalls wird für Notschlachtungen inskünftig der gleiche Preis verrechnet wie für reguläre Schlachtungen.

Die neuen Tarife für das Notschlachtlokal finden Sie hier.


... eine Küchen-Sanierung für die Alterswohnungen in Eschenbach beschlossen.
Die Küchen der Alterswohnungen in Eschenbach sind in die Jahre gekommen und dafür benötigte Ersatzteile sind nicht mehr lieferbar. Entsprechend müssen sie erneuert werden, wobei die bisherigen Geräte (welche grösstenteils bereits ersetzt wurden) wieder integriert werden. Im Zuge der Erneuerung werden zudem Erleichterungen in Bezug auf die Bedienung durch betagte Personen umgesetzt. So wird auf Oberschränke verzichtet und im unteren Bereich werden besser zugängliche Schubladen eingesetzt.

Der Auftrag konnte im Rahmen des vorgegebenen Budgets für Fr. 181’839.83 an die ub Schreinerei, Eschenbach, vergeben werden, welche das wirtschaftlich günstigste Angebot eingereicht hat. Der Einbau der Küchen erfolgt bis Ende des laufenden Jahres.



Datum der Neuigkeit 17. Juni 2021