Willkommen auf der Website der Gemeinde Eschenbach



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Geschäftsleitungsmodell der Schule bestätigt

Das am 1.1.2015 eingeführte Geschäftsleitungsmodell der Schulen Eschenbach wurde bestätigt. Weiter stimmte der Gemeinderat der Einführung eines neuen Ressorts zu.

Die Geschäftsleitung (GL) der Schulen hat ihr bestehendes Geschäftsleitungsmodell in diesem Jahr einer Evaluation unterzogen und erstattete dem Gemeinderat Bericht.

Seit der Einführung des GL-Modells anfangs 2015 wird die Schule auf der Führungsebene durch den Schulpräsidenten (Vorsitz), welcher gleichzeitig als Gemeinderat gewählt ist, und die Schulleitungspersonen geführt. Im Rahmen der Legislaturziele 2017/2020 wurde u.a. definiert, dass das GL-Modell auf seine Funktionalität hin überprüft wird bzw. allenfalls Anpassungen oder auch eine gänzliche Neuausrichtung vorgenommen werden sollen. Die Abklärungen wurden in Zusammenarbeit mit einem externen Partner vorgenommen. Das GL-Modell wurde unter anderem auf seine Stärken und Schwächen hin analysiert. Daraus ergaben sich Optimierungsmöglichkeiten, die innert nützlicher Frist und ohne Schwächung der vorhandenen Stärken umgesetzt werden könnten. Weiter wurden alternative Schulmodelle analysiert, wie z.B. ein Rektorat, eine Geschäftsleitung mit Bildungskommission oder eine Geschäftsleitung mit pädagogischer Leitung. Die Wiedereinführung des Schulrat-Modells war nicht Gegenstand der Gespräche.

Neues Ressort «Schulentwicklung»
Nach Abwägen aller Vor- und Nachteile der verschiedenen Modelle wurde das heutige Führungsmodell als funktionierende Lösung eingestuft. Als Neuerung soll allerdings einer heutigen Schulleitungsperson ein fixes 20-Prozent-Pensum für den gesamten pädagogischen Bereich von der Kindergarten- bis zur Oberstufe zur Verfügung gestellt werden («Ressort Schulentwicklung»).

Der Gemeinderat bestätigte den Antrag der Schulführung und hält am bisherigen Geschäftsleitungsmodell fest. Aufgrund der permanenten schulischen Entwicklungen ist auch der Gemeinderat dafür, auf der Führungsebene ein neues Ressort «Schulentwicklung» einzuführen. Dieses Ressort soll einer bestehenden Schulleitungsperson übertragen werden. Das Pensum hierfür wird mit 20 Prozent bestückt, die Einführung soll auf Schuljahr 2019/2020 erfolgen. Ebenfalls auf das Schuljahr 2019/2020 soll das Ressort Informatik wiederum durch eine Schulleitungsperson geführt werden, welche Einsitz in der GL hat und somit über entsprechende Pflichten und Kompetenzen verfügt.


Geschäftsleitung Schulen
v.l.n.r. A. Zweifel, P. Gründler, G. Bleiker, M. Löffel, R. Blöchlinger, A. Uhl (es fehlt: G. Lastra)

Datum der Neuigkeit 29. Sept. 2018