Willkommen auf der Website der Gemeinde Eschenbach



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Hydrantenleitung Steinhauer- / Schönenweg

Der Ersatz der Hydrantenleitung und der Hausanschlüsse Steinhauerweg/Schönenweg, Eschenbach, wurde genehmigt.

Im Laufe dieses Jahrs ist vorgesehen, die Mischwasserleitung im Steinhauerweg zu ersetzen. Gleichzeitig soll in diesem Quartier die bestehende Versorgungsleitung durch eine Hydrantenleitung ersetzt und ein neuer Hydrant gestellt werden. Die Wasserversorgungskommission erteilte deshalb der Brunner und Partner AG, Eschenbach, einen Projektierungsauftrag. Das Projekt gelangte nun zur Genehmigung an den Gemeinderat.

Projektinhalt
Das Projekt beginnt bei der 2005 ersetzten Hydrantenleitung in der Rapperswilerstrasse. Um dem projektierten Kontrollschacht der Mischwasserableitung auszuweichen, wird der bestehende Abgang um ca. 1.50 m nach Norden verschoben und durch ein T-Stück ersetzt. Ab dem neuen T-Stück folgt die neue Leitung dem Steinhauerweg. Im Schönenweg werden die mit der Überbauung gewachsenen Gussleitungen in den Strassenbereich verlegt. Alle Häuser entlang der Strasse werden mit Hausanschluss-T-Stücken an die neuen Leitungen angeschlossen. Grundsätzlich werden alle Hausanschlussleitungen mindestens einen Meter bis ausserhalb des Strassengrundstücks gezogen.

Kosten
Der Kostenvoranschlag sieht einen Gesamtaufwand von Fr. 155'000.– exklusive Mehrwertsteuer vor (Schwankungen von +/- 10 % möglich). Der Gemeinderat genehmigte den Betrag von brutto rund Fr. 100'000.– für den Bereich Steinhauerweg zulasten der Erfolgsrechnung 2019. Die Ausführung geschieht in Koordination und Kombination mit dem Ersatz des Mischwasserkanals Gwatt, um finanzielle Synergien zu nutzen. Der Teil Schönenweg von rund Fr. 55'000.– exklusive Mehrwertsteuer wird auf das Jahr 2020 verschoben, da im 2019 nicht genügend Budget vorhanden ist und keine Dringlichkeit besteht.



Datum der Neuigkeit 18. Juni 2019