Willkommen auf der Website der Gemeinde Eschenbach



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Strassenunterhalt 2020

Die Gemeinde Eschenbach hat ein relativ grosses Netz an Strassen zu unterhalten. Um die anstehenden Sanierungen fortlaufend abzuarbeiten, wurde eine Dringlichkeitsliste erarbeitet.

Im Kredit in der Erfolgsrechnung sind für die gesamte Losaufteilung 710'000 Franken vorgesehen. Die Aufträge konnten nach Abschluss der Submissionsverfahren mit Abgebotsrunde wie folgt vergeben werden:

  • Los 1 und 3 an die Oberholzer Bauleistungen AG, Neuhaus
  • Los 2 und 4 an die De Zanet AG, Kaltbrunn


Arbeitsstart Ende Mai 2020
Die ersten Arbeiten werden in den kommenden Wochen ausgeführt. Betroffen sind die Alpenblickstrasse in Eschenbach, die Fabrikstrasse in Ermenswil, die Müslieggstrasse in Goldingen und die Vogelherdstrasse in St. Gallenkappel. Ebenso wird die Alte Schmerikonerstrasse in Eschenbach saniert, was eine temporäre Sperrung bedingt.

Lärmreduktion Rickenstrasse
Im Frühjahr 2020 wurden im Rahmen eines Auftrages aus der Umwelt- und Lärmschutzgesetzgebung Geräuschmessungen an der Rickenstrasse in Eschenbach durchgeführt. Massgebend für die Lärmbelastung sind einerseits die Belagsart und andererseits die gefahrene Geschwindigkeit.

Im Rahmen der Sanierung der Rickenstrasse in Eschenbach (Los 1) wird auf dem Abschnitt zwischen der Sternenkreuzung und dem Zentrum Ebnet ein sogenannter Flüsterbelag eingesetzt, welcher die Lärmimmissionen für die Anwohnerinnen und Anwohner verringern soll. Weitere Teilstücke der Rickenstrasse sollen im Zuge von vorgesehenen Erneuerungsarbeiten über die nächsten Jahre ebenfalls mit einem lärmschluckenden Belag ausgestattet werden. Dieses Vorhaben wird teilweise vom Bund subventioniert.

Um eine Verbesserung der Lärmwerte zwischen der Breiten und der Einmündung Twirrenstrasse zu erreichen, hat der Gemeinderat bei der Kantonspolizei ein nochmaliges Gesuch um Reduktion der Geschwindigkeit von 70 auf 50 km/h eingereicht, welches bedauerlicherweise erneut negativ beurteilt wurde.



Datum der Neuigkeit 28. Mai 2020