https://www.eschenbach.ch/de/aktuelles/aktuellesinformationen/welcome.php?action=showinfo&info_id=1421012&ls=0&sq=&kategorie_id=&date_from=&date_to=
19.05.2022 23:40:00


Kurzmitteilungen aus dem Gemeinderat

Der Gemeinderat hat an seinen letzten Sitzungen...

… einer dringlichen Ersatzanschaffung für Küchengeräte in der Truppenunterkunft St. Gallenkappel zugestimmt.
In der Militärküche St. Gallenkappel sind die zwei 36-jährigen Kippkochkessel und die gleichaltrige Kippbratpfanne defekt und können nicht mehr repariert werden. Um für die im neuen Jahr bevorstehenden Truppenbelegungen gerüstet zu sein, sind die Geräte dringend zu ersetzen.

Der Gemeinderat hat einer Beschaffung als dringliche Ausgabe zugestimmt. Der Auftrag wurde für Fr. 58'282.65 an die Firma Electrolux Professional AG, Sursee vergeben, deren Geräte ohne bauliche Anpassungen installiert werden können. Mit dem Einbau beauftragt wurde die ortsansässige Rickli Elektro GmbH.

... einer organisatorischen Änderung bei der Mütter- und Väterberatung Linth zugestimmt.
Die Mütter- und Väterberatung See und Gaster hat im vergangenen Jahr in Absprache mit der Region ZürichseeLinth (RZL) eine Neuausrichtung angestossen. Der bestehende Verein soll per Ende Jahr aufgelöst und in ein Sitzgemeindemodell überführt werden. Uznach wird das Angebot inskünftig als Standortgemeinde operativ weitgehend eigenständig führen. Dadurch kann der administrative Aufwand merklich reduziert werden, während das örtliche Beratungsangebot in Eschenbach weiterhin bestehen bleibt.

… einer Ersatzbeschaffung von weiteren Beamern für die Oberstufe zugestimmt.
Wie im Budget 2021 vorgesehen, soll eine zweite Tranche von Beamern in den Klassenzimmern der Oberstufe Eschenbach ersetzt werden. Ein erster Austausch ist bereits 2020 erfolgt. Zwischenzeitlich ist zudem ein neueres Gerät im Schulhaus
St. Gallenkappel ausgefallen und muss ebenfalls ersetzt werden.

Der Gemeinderat hat dem Antrag der Geschäftsleitung Schulen zugestimmt und den Auftrag für Fr. 38'886.85 an die Hunziker AG vergeben. Die Firma aus Thalwil hat das wirtschaftlich günstigste Angebot unterbreitet.

… die definitive Weiterführung des Sponti-Car-Angebots beschlossen.
Seit 2019 steht in Eschenbach mit dem Sponti-Car ein flexible und ökologisch sinnvolle Mobilitätsform zur Verfügung. Das Fahrzeug, welches im Carsharing-Modell von allen Einwohnerinnen und Einwohnern genutzt werden kann, erfreut sich einer grossen Beliebtheit. So hat der Gemeinderat die definitive Weiterführung des als Pilotversuch eingeführten Angebots beschlossen.

… die Bewirtschaftung des Gemeindegrundstücks 2404E in Eschenbach vergeben.
Weil der bisherige Vertragspartner gekündigt hat, wurde die Bewirtschaftung der 5'244 m2 grossen Parzelle Nr. 2404E in Eschenbach im Mitteilungsblatt vom Oktober 2021 ausgeschrieben. Auf die Anzeige sind zehn Bewerbungen eingegangen.

Da sämtliche Bewerber die gestellten Kriterien erfüllen (sie führen Ganzjahresbetriebe und erhalten Direktzahlungen) hat der Gemeinderat bei der Vergabe die Nähe zur ausgeschriebenen Parzelle und weitere betriebliche Faktoren berücksichtigt. Die Wahl fiel auf Franz Imhof, Eschenbach, welcher in Aussicht gestellt hat, das Land als Biodiversitätsfläche zu bewirtschaften.

… den Abstimmungstermin für den Ausbau der KVA Linth festgelegt.
Wie im «Eschenbach aktuell» Ausgabe 9/2021 berichtet, soll die Kehrichtverbrennungsanlage Linth grundlegend erneuert werden. Nachdem die Räte der 28 Zweckverbandsgemeinden für das Projekt grünes Licht gegeben haben, entscheiden die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger im kommenden Frühjahr an über den Baukredit von 198 Mio. Franken. In Eschenbach soll der Beschluss am Sonntag, 13. Februar 2022 an der Urne gefasst werden.

Für das Projekt wird kein Steuergeld verwendet. Die Kosten werden gemäss dem Verursacherprinzip über die Verbrennungsgebühren finanziert. Aufgrund der langen Abschreibungsdauer darf aktuell davon ausgegangen werden, dass sich die Abfallgebühren durch das Investitionsprojektprojekt nicht massgeblich erhöhen. Diese sind vielmehr abhängig von den Marktpreisen für Strom, Metall und Recyclinggüter. Mehr zum Projekt erfahren Sie hier und in den Abstimmungsunterlagen, welche im Januar 2022 verschickt werden.



Datum der Neuigkeit 13. Dez. 2021
  zur Übersicht