Willkommen auf der Website der Gemeinde Eschenbach



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Lohngleichheitsanalyse durchgeführt

Die rechtliche und tatsächliche Gleichstellung von Frau und Mann ist ein Grundprinzip der Bundesverfassung und ein Grundwert unserer Gesellschaft. Das Bundesgesetz über die Gleichstellung von Frau und Mann verpflichtet seit 1. Juli 2020 alle Arbeitgebenden mit 100 oder mehr Mitarbeitenden, eine Lohngleichheitsanalyse durchzuführen.

Die Gemeinde Eschenbach hat die Analyse Mitte 2021 vorgenommen (Referenzmonat: Februar 2021). Dazu wurde das vom Bund zur Verfügung gestellte Standard-Analyse-Tool eingesetzt. Anschliessend wurde die Erhebung durch die Revisionsgesellschaft PricewaterhouseCoopers AG (PwC) überprüft und für gut befunden.

Geringe Abweichung vorhanden
Unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Anforderungen und Qualifikationen weist die Analyse für Frauen ein im Durchschnitt um 5.3 % tieferes Gehalt aus. Damit wurde eine unerklärbare geschlechtsspezifische Lohndifferenz nachgewiesen, welche jedoch innerhalb des Toleranzbereichs des revidierten Gleichstellungsgesetzes liegt.

Vergleichsweise hoher Frauenanteil
Ebenfalls kann festgehalten werden, dass der Frauen-Anteil mit 70 % von total 285 Mitarbeitenden relativ hoch ausfällt. Diese Zahl beinhaltet sowohl das Gemeindepersonal, als auch die Angestellten der Schulen und die Mitarbeitenden des Pflegezentrums Eschenbach.

Gleichstellung weiter vorantreiben
Unmittelbar sind zwar keine dringlichen Massnahmen in Bezug auf die Lohngleichheit zwischen Frau und Mann nötig. Die detaillierten Ergebnisse der Analyse können trotzdem genutzt werden, um einzelne Personen bzw. Gruppen im nächsten Jahr noch genauer zu betrachten und allfällige Anpassungen zu prüfen.



Datum der Neuigkeit 17. Jan. 2022