https://www.eschenbach.ch/de/aktuelles/aktuellesinformationen/welcome.php?action=showinfo&info_id=1643308
24.09.2022 18:09:07


Mit vereinten Kräften Energie sparen

Mit dem Ziel, die Energieversorgung für den Winter zu stärken, hat der Bundesrat zahlreiche Massnahmen beschlossen. Unter dem Slogan «Energie ist knapp. Verschwenden wir sie nicht.» werden Bevölkerung und Wirtschaft mit einfach umsetzbaren Tipps zum Energiesparen motiviert. Auch die Gemeinden der Region sind gefordert, die ohnehin schon bestehenden Bestrebungen zur Reduktion des Energieverbrauchs weiter zu intensivieren.

Der Bund sorgt mit verschiedenen Massnahmen dafür, die Energieversorgung für den kommenden Winter rasch zu stärken. Dazu gehören zum Beispiel zusätzliche Reserven beim Gas und Strom. Zudem hat er für das Winterhalbjahr beim Gas ein freiwilliges Sparziel von 15% ins Auge gefasst. Erreicht werden soll dies durch das Mitwirken von allen Akteuren: Bevölkerung, Wirtschaft und auch die öffentliche Hand. 

Alle können mithelfen
Die Kampagne des Bundes zeigt auf: schon mit einfachen Mitteln kann man Gas, Heizöl, Strom und andere Energieträger sparen. So etwa das Abschalten von elektrischen Geräten oder der Beleuchtung, wenn man sie nicht braucht, oder durch energiesparendes Kochen und Backen. Diese Massnahmen dürften den meisten im Grundsatz schon bekannt sein. Dennoch gehen sie im Alltag leicht vergessen. Weitere Energiespartipps finden Sie unter
www.nicht-verschwenden.ch.

Region geht koordiniert vor
Selbstverständlich ist auch die öffentliche Hand gefordert, den Energieverbrauch der öffentlichen Infrastruktur soweit als möglich zu senken. Dabei möchten die Gemeinden der Region ihr Vorgehen koordinieren, um dann ein wirkungs- und sinnvolles Massnahmenpaket umzusetzen. Informationen dazu folgen baldmöglichst.


Energie ist knapp.
 

Datum der Neuigkeit 11. Sept. 2022
  zur Übersicht