http://www.eschenbach.ch/de/aktuelles/aktuellesinformationen/welcome.php?action=showinfo&info_id=1120696
19.01.2021 12:59:52


Felssturz im Aabachtobel – Übersicht mit eindrücklichem Video

Das als Naherholungsgebiet beliebte Aabachtobel zwischen Bürg, Neuhaus und St. Gallenkappel bleibt aufgrund von einem Felssturz bis auf Weiteres gesperrt. Erhalten Sie Einblick in das aktuell nicht zugängliche Gebiet und erfahren Sie mehr über die aussergewöhnlichen Bewegungen im Fels.

Klicken Sie hier, um das Video zu starten.
Beachten Sie bitte, dass das Video auf einer Drittplattform läuft. Wenn Sie das Video aufrufen, gelangen Ihre Datenspuren (IP-Adresse) an diese Plattform.

Fels schon länger in Bewegung

Bereits im Februar 2020 ist es entlang des kantonalen Wanderwegs zu einem tonnenschweren Blocksturz gekommen. In Absprache mit Fachexperten wurden Sicherheitsmassnahmen getroffen, sodass das Gebiet nach rund einem Monat wieder für die Öffentlichkeit freigegeben werden konnte.

Am 10. Dezember 2020 wurde erneut ein tonnenschwerer Abbruch registriert, welcher Teile des Wanderwegs verschüttete. Das Gebiet wurde sofort gesperrt und erneut wurden Fachkräfte zur Lagebeurteilung beigezogen.

Nur drei Tage später – in der Nacht auf den 14. Dezember 2020 – ist zu einem noch massiveren Felssturz gekommen. Gemäss Schätzung der beigezogenen Geologen handelt es sich diesmal um 8–14'000 Tonnen Material, die ins Bachbett niedergegangen sind. Der Wanderweg ist somit komplett unterbrochen und die Fachexperten können weitere Abbrüche nicht ausschliessen.
 

Wanderweg bleibt bis auf Weiteres gesperrt

Da die Situation nach wie vor instabil ist, wird das Gebiet bis Ende Januar 2021 beobachtet. Allfällige Sicherungsmassnahmen können erst beschlossen werden, wenn im Fels keine Bewegung mehr stattfindet.

Fussgänger sind dringlich angehalten, die Warnsignale zu beachten und das unsichere Gebiet nicht zu betreten. Wie lange der Weg gesperrt bleibt, ist aktuell noch unklar.

 

Kontaktpersonen für Medienauskünfte
Cornel Aerne, Gemeindepräsident
055 286 15 60 | cornel.aerne@eschenbach.ch



Datum der Neuigkeit 21. Dez. 2020
  zur Übersicht