Willkommen auf der Website der Gemeinde Eschenbach SG



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Aabachtobel Neuhaus: Trockenheit verzögert Öffnung

Eineinhalb Jahre ist es her, dass der beliebte Wanderweg durch das «Neuhüslertobel» aufgrund eines Felssturzes gesperrt werden musste. Das beliebte Naherholungsgebiet sollte schon bald wieder sicher begehbar sein und wartet darauf, von Ihnen entdeckt zu werden.

Nach der im Juni erfolgten Felssprengung musste der Schuttkegel teilweise weggeräumt werden, um anschliessend den Wanderweg neu zu errichten. Diese Arbeiten sind inzwischen abgeschlossen. Zudem mussten auch Reparaturen an verschiedenen Brücken und Geländern vorgenommen werden. Der Auftrag dazu wurde im Rahmen des Budgets für Fr. 37'893.15 an die lokale Reichmuth Metall- und Torbau AG vergeben. Der Kanton beteiligt sich mit 75 % an diesen Kosten.

Regenfälle notwendig
Damit das Gestein, welches bei der Sprengung gelockert wurde, vollständig ins Bachbett niedergeht, sind wiederholte Regenfälle nötig. Entsprechend verzögert der niederschlagsarme Sommer die Öffnung des Wanderwegs. Nach wie vor lösen sich (insbesondere bei Starkregen) Schutt und teils auch grössere Gesteinsbrocken, sodass mit der Freigabe leider weiter zugewartet werden muss, bis keine Bewegungen mehr verzeichnet werden.

Freigabe erfolgt sobald als möglich
Die Gemeinde und die beigezogenen Experten beobachten die Lage laufend. Sobald sich die Situation verbessert, wird der neue Wanderweg für die Bevölkerung freigegeben. Bis dahin bitten wir Sie weiterhin, die Absperrungen vor Ort zu beachten.
Besten Dank.

Restrisiko bleibt
Trotz umfangreicher Sicherungsmassnahmen und einer fortlaufenden Beobachtung des Gebiets, können Naturgefahren auch an dieser Stelle niemals vollständig ausgeschlossen werden. So bleibt im felsigen Gelände auch nach der Öffnung ein Restrisiko für herabfallendes Gestein bestehen. Um auf diese Gefahr hinzuweisen, werden vor Ort Hinweisschilder angebracht.
 

Impressionen von der Sprengung
Mit dem folgenden Video können Sie sich schon heute ein Bild machen von den eindrücklichen geologischen Veränderungen im Aabachtobel.

Klicken Sie hier, um das Video zu starten.
Beachten Sie bitte, dass das Video auf einer Drittplattform läuft. Wenn Sie das Video aufrufen, gelangen Ihre Datenspuren (IP-Adresse) an diese Plattform.



Datum der Neuigkeit 8. Sept. 2022